Newsletter 21/2017 vom 24. Mai 2017

Fahren Sie nach Solothurn! Erleben Sie auf den 39. "Solothurner Literaturtagen" den Debütanten Flurin Jecker, (Kinderbuch)-Autoren Sunil Mann oder Katja Alves, den Eröffnungsredner Ilija Trojanow, die Illustratorin Francesca Sanna, Übersetzer Ulrich Blumenbach, Lyrik aus der Romandie mit Benedetto Vigne und "Spoken Word" in Französisch mit Narcisse und natürlich den argentinischen Autor Alan Pauls. Den verpasse ich leider, was ich sehr bedaure. Zum Glück berichten die Kollegen von SRF ja live vom Festival (alle Programmtipps finden Sie in der Meldung "Bücher in den Medien"). Tickets und das Solothurner-Programm finden Sie hier.


Inhalt

1.   GV im BZ Jahresabschluss und Jubiläumsfeier
2.   VG Wort Neuer Verteilungsplan
3.   VG Wort Entscheid Auswirkungen auf die Schweiz
4.   Kein & Aber strukturiert das Lektorat neu
5.   Stämpfli Verlag Fachmedien lösen Verlagsservice ab
6.   Pro Helvetia und SBVV Die zweite Buchhändlerreise findet in Basel statt
7.   Gastbeitrag von Leonie Schwendimann Das Leben als «Buchhandlung des Jahres»
8.   Limmat Verlag Julia Weber gleich zweimal nominiert
9.   Buchhandels-Panel Nachrüstung von Scanner-Kassen
10.   Bücher in den Medien

 

1.  GV im BZ Jahresabschluss und Jubiläumsfeier

Am Montag, 22. Juni, fand die 135. Generalversammlung der Schweizer Buchzentrum AG in Hägendorf statt. Der Verwaltungsratspräsident Hanspeter Büchler führte in den Tag ein: Allgemein hätten sich die angespannte Lage im Schweizer Detailhandel und die hohe Wettbewerbsintensität im Zwischenbuchhandel auch auf das Buchzentrum ausgewirkt, dennoch konnten erfreuliche Zahlen präsentiert werden. Das Buchzentrum vermeldete ein stabiles Ergebnis. Der Nettoerlös liegt mit CHF 146 Millionen leicht unter dem Vorjahr, der Jahresgewinn konnte gegenüber 2015 gesteigert werden.



David Ryf, Geschäftsführer des Buchzentrums, präsentierte noch die strategische Vision für die nächsten Jahre und eine aktuelle Neuerung: Im Bereich der Verlagsauslieferung konnten 2016 neue Verlage gewonnen werden. Zudem erbringt das BZ seit dem 1. Januar 2016 für die Firma Photoglob AG die komplette Distributionslogistik für Post- und Glückwunschkarten. Auch konnten Verträge mit weiteren Glückwunschkarten-Verlagen abgeschlossen werden. Neu übernimmt das BZ den DVD-Grosshandel für den Buchhandel von der Firma Houseware in Hochdorf (ehemals Atena). Bereits im Mai konnte die Auslieferung Walt Disney Schweiz und Ascot Elite Home Entertainment AG und Praesens-Film AG für ihre Dienstleistungen gewinnen. Über die aktuellen Entwicklungen bei den IT-Dienstleistern (bpm und Comelivres) sagte Ryf, die Integrationsphase sei erfolgreich abgeschlossen. Die Einführung von "beeline light" beziehungweise die Ablösung von Galileo terminierte er dagegen auf 2019/2020. Ein ausführliches Interview mit den bpm-Geschäftsführern Robert Nünlist und Martin Probst folgt im nächsten "Schweizer Buchhandel", Ausgabe 05/2017.  



Im Anschluss an die GV fand noch die Jubiläumsfeier "135 Jahre BZ" statt. Im Mittelpunkt stand das Thema "Genossenschaft". Das Buchzentrum ist die am längsten bestehende Einkaufsgenossenschaft der Schweiz. Gastredner und Autor Alex Capus schloss mit den Worten "ad multos annos".



Den vollständigen Newsletter finden AbonnentInnen im Archiv. Die Zugangsdaten zum Bestseller-, Newsletter- und Print-Archiv stehen immer im Abspann des wöchentlichen Newsletters.