Newsletter 3/2017 vom 19. Januar 2017

"Deutsche sind realistisch, Schweizer pessimistisch, Österreicher optimistisch" so titelt die Fachzeitschrift "Horizont Swiss" über den Deutschen Medienkongress 2017. Auch auf die Umsatzzahlen 2016 im Buchhandel D-A-CH bezogen, könnte diese Aussage zutreffen: die Schweiz schliesst das Jahr 2016 mit einem unschönen Minus von 4,2 Prozent ab (Meldung 1), Österreich mit einem – fast zu Optimismus verleitenden – kleinen Plus von 0,6 Prozent. Und die realistischen Deutschen? Die publizieren in diesem Jahr erst gar keine verwertbare Zahl, in der aktuellen Gemengelage mit den beiden grossen Datenanbietern. Eine vertiefende Analyse und Einschätzung zum Schweizer Markt finden Sie in der nächsten Ausgabe des SBH – mit einer Stimmlage von "heiter bis wolkig". 


Inhalt

1.   Umsatzzahlen Schweiz Auch Weihnachtsgeschäft mit Umsatzminus
2.   VG Wort-Urteil und Schweizer Verlage Bis Ende Januar Verzichtserklärung einreichen
3.   Drei Fragen an Kathy Zarnegin, Internationales Lyrikfestival
4.   Aktionen für den Buchhandel Charity, Siegel und Event-Paket
5.   Diogenes Verlag Ursula Bergenthal wird neue Cheflektorin
6.   Fona Verlag Vertriebsleiterin Marie-Louise Riggenbach verstorben
7.   Buy Local Schweiz Gewinner des Schaufensterwettbewerbs
8.   Kulturstiftung Pro Helvetia bietet Zuschussbeiträge für Suisse Romande-Titel
9.   Letzte Chance Melden Sie uns Ihre Novitäten!
10.   S. Fischer Verlage Programmgeschäftsführer Peter Sillem geht Ende Juni
11.   ITB BuchAwards 2017 Die Preisträger im Reisebuch
12.   Bücher in den Medien

 

1.  Umsatzzahlen Schweiz Auch Weihnachtsgeschäft mit Umsatzminus

Auch den Dezember, inklusive dem sonst so einträglichen Weihnachtsgeschäft, hat der Schweizer Buchhandel (Sortimentsbuchhandel und E-Commerce) laut GfK mit einem Umsatzminus von -5,2 Prozent abgeschlossen. Erheblich dabei das statistische Minus beim Absatz von -7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Auswertung für die einzelnen Warengruppen und Editionsformen finden Sie hier.



Kumuliert liegt die Schweiz nun bei einem Jahresergebnis (2016 im Vergleich zu 2015) von -4,2 Prozent. Eine detaillierte Analyse und Stimmen und Einschätzungen dazu aus dem Markt, finden Sie im nächsten Schweizer Buchhandel 01/2017, der am 1. Februar erscheint.



Den vollständigen Newsletter finden AbonnentInnen im Archiv. Die Zugangsdaten zum Bestseller-, Newsletter- und Print-Archiv stehen immer im Abspann des wöchentlichen Newsletters.