Werbung __________________

Schweizer Vorlesetag

 

Ilma Rakusa gewinnt Schweizer Buchpreis 2009

Die Gewinnerin des mit insgesamt 60‘000 Franken dotierten Schweizer Buchpreises 2009 heisst Ilma Rakusa. Die Jury sprach der in Zürich lebenden Schriftstellerin, Übersetzerin und Publizistin den Preis für ihr im Literaturverlag Droschl erschienenes Buch „Mehr Meer“ zu. Der Schweizer Buchpreis wurde am 15. November 2009 an der BucH.09 in Basel zum zweiten Mal verliehen

Aus insgesamt 61 Titeln von 47 Verlagen hat die aus fünf Kritikerpersönlichkeiten bestehenede Fachjury in einem ersten Schritt die fünf folgenden Autoren nominiert

  • Eleonore Frey: Muster aus Hans (Literaturverlag Droschl)
  • Jürg Laederach: Depeschen nach Mailland (Suhrkamp Verlag)
  • Angelika Overath: Flughafenfische (Luchterhand Literaturverlag)
  • Ilma Rakusa: Mehr Meer (Literaturverlag Droschl)
  • Urs Widmer: Herr Adamson (Diogenes Verlag

Die Nominationsliste ist am 24. September 2009 bekannt gegeben worden. Wiederum präsentierten die Nominierten ihre Werke am Stand des SBVV an der Frankfurter Buchmesse. Alle Autoren nahmen dort an öffentilchen Gesprächsrunden teil.

Teilnahmeberechtigt für den Schweizer Buchpreis 2009 waren deutschsprachige literarische und essayistische Werke von in der Schweiz lebenden oder Schweizer Autorinnen und Autoren, welche zwischen dem 1. Oktober 2008 und dem 30. September 2009 erschienen sind.

Der Jury für den Schweizer Buchpreis 2009 gehören an: Martin Ebel (Tagesanzeiger), Sandra Leis (freie Kritikerin), Manfred Papst (NZZ am Sonntag), Hans Ulrich Probst (Schweizer Radio DRS 2) und Martin Zingg (freier Kritiker).

 

Weiter Informationen zum Schweizer Buchpreis 2009:

Mediendokumentation hier www.schweizerbuchpreis.ch