Werbung __________________

Schweizer Vorlesetag

 

Ausgabe 2012

Peter von Matt gewinnt den Schweizer Buchpreis 2012

Der diesjährige Schweizer Buchpreis geht an Peter von Matt für den Essay-Band „Das Kalb vor der Gotthardpost“ (Hanser Verlag). Von Matt erhält 30‘000 Franken, die weiteren Nominierten je 2500 Franken. Die feierliche Preisverleihung fand erstmals im Theater Basel vor über 300 Gästen statt. Die Jury würdigte das Werk als „ein Buch, das in herausragender Weise zur Gegenwart der Schweiz spricht. In Analysen von grosser sprachlicher Kraft und gedanklicher Originalität beleuchtet Peter von Matt den Zusammenhang zwischen Literatur und Politik“.

„Das Kalb vor der Gotthardpost“ ist eines von fünf Werken, welche die Jury im September unter 76 eingereichten Romanen und Essays von Schweizer Autorinnen und Autoren nominiert hat. Die weiteren Nominierten waren: Sibylle Berg, Ursula Fricker, Thomas Meyer und Alain Claude Sulzer.

Bücher von Schweizer Autorinnen und Autoren sollen in der Öffentlichkeit stärker wahrgenommen werden. Dieses Ziel verfolgen die Träger des Schweizer Buchpreises, der Verein LiteraturBasel und der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV, seit fünf Jahren. Inzwischen hat sich der Schweizer Buchpreis als wichtigste literarische Auszeichnung des Landes etabliert und geniesst internationale Beachtung. Dank des finanziellen Engagements des Unternehmers und Mäzens Jobst Wagner ist die Zukunft des Schweizer Buchpreises gesichert. Die Ausschreibung für die nächste Ausgabe wird im Frühling 2013 publiziert.

Teilnahmeberechtigt für den Schweizer Buchpreis 2012 waren deutschsprachige literarische und essayistische Werke von in der Schweiz lebenden oder Schweizer Autorinnen und Autoren, welche zwischen dem 1. Oktober 2011 und dem 30. September 2012 erschienen sind. Die Shortlist wurde im September veröffentlicht. Anschliessend präsentierten die Nominierten ihre Werke am Gemeinschaftsstand des Schweizer Buchhandels an der Frankfurter Buchmesse und einer sehr gut besuchten Lesetour durch die Schweiz, Deutschland und Österreich.

Der Jury für den Schweizer Buchpreis 2012 gehörten an: Andreas Isenschmid, Alexandra Kedves, Christine Lötscher, Hans Ulrich Probst und Thomas Strässle.

Die vollständige Mediendokumentation mit einer Übersicht über die letzten fünf Jahre zu den teilnehmenden Verlagen, Anazhl Titelmeldungen, etc. finden sie hier.
 

www.schweizerbuchpreis.ch