Publizieren im Selbstverlag oder über den klassischen Weg der Verlagssuche

Der Kurs ist bereits abgelaufen.

Termin: 16.04.2018

Ausgangslage

Sie möchten ein  Buch veröffentlichen und stehen vor der Frage, ob Sie das Buch in einem Verlag veröffentlichen oder ob Sie das Werk als im Selbstverlag auf den Markt bringen möchten, oder ob Sie das Manuskript über den klassischen Weg der Verlagssuche publizieren möchten.

Zielgruppe
  • Autoren und Autorinnen, die ein Manuskript geschrieben haben und dieses veröffentlichen möchten.
  • Organisationen, Vereine, Firmen, die eine eigene Publikation veröffentlichen und vermarkten möchten.
Kursziel

Sie werden konkrete Antworten zu vielen Fragen rund um die Veröffentlichung einer Publikation im Selbstverlag erhalten und Sie erfahren von einem professionellen Verleger was Autorinnen und Autoren von einem Verlag erwarten dürfen.

Die Antworten und Optionen sollen Ihnen ausserdem Entscheidungshilfen für Ihr weiteres Vorgehen in die Hand geben.

Themen

Rundum Sorglos-Paket mit Verlag"mit Dirk Vaihinger, Verleger, Nagel und Kimche Verlag, Zürich

  • Wie findet man einen Verlag und was erwartet der Verlag?
  • Was wird im Verlagsvertrag geregelt?
  • Welche Rechte räumt man einem Verlag ein?
  • Wie ist das mit dem Lektorat? Darf der Lektor, die Lektorin meinen 
    Text verändern?
  • Der Verlag zahlt ein Honorar - wie hoch ist es und wie wird es berechnet?
  • Was tut der Verlag für das Marketing und Vertrieb eines Buches?
  • Was tut die Lizenzabteilung eines Verlages?
  • Wie entwickelt sich die Zusammenarbeit zwischen Autor und Verleger?

Selfpublishing - man kümmerst sich um alles selbst oder welche Fragen sollten Sie vor dem Start geklärt haben.
mit Andreas Grob

  • Wie kann ich den Titel meines Buches schützen und was muss ich bei den Urheberrechten beachten?
  • Muss ich das Manuskript lektorieren lassen und wie finde ich Lektor/-innen?
  • Will ich das Buch drucken oder erscheint es als EBook oder beides und wie soll es aussehen?
  • Was bietet Books on Demand? 
  • Wie ist das mit der ISBN? Wofür brauche ich sie und in welche Kataloge soll ich mein Buch eintragen lassen und was kostest das?
  • Wie kann ich meine Zielgruppe erreichen und welche Möglichkeiten gibt es?
  • Wie gestalte ich den Vertrieb und Versand meiner gedruckten Publikation und wie ist das bei den digitalen Publikationen?
  • Wie viel Rabatt erwartet der Buchhandel oder Amazon und wie ermittle ich den Verkaufspreis?
  • In der Schweiz gibt es keine Buchpreisbindung mehr - wie aber die Situation in Deutschland und Österreich?
  • Was sind Zahlverlage und wie erkenne ich sie?
Referenten

Andreas Grob, ist Kaufmann. Von 1990 bis 2001 war er CEO der Orell Füssli Buchhandlungs AG, von 2002 bis 2013 CEO der Genossenschaft Schweizer Buchzentrum und der Buchzentrum AG. Seit Oktober 2013 ist er als selbständiger Berater in der Buchindustrie in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz unterwegs. Im August 2014 hat er mit zwei Geschäftspartnern die Delivros AG gegründet, die gedruckte und digitale Lehrmittel an Schulen, Firmen und Verbände vertreibt.

Dirk Vaihinger, Nach dem Studium der deutschen Literaturwissenschaft und der Philosophie an der Freien Universität Berlin promovierte er an der Universität Konstanz. Er arbeitete als Lektor im Rowohlt Verlag, Reinbek und leitet seit 2000 den
Verlag Nagel & Kimche in Zürich. Er war Vizepräsident des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands (SBVV).

Kosten
SBVV-Mitglieder:  Fr. 360.00
Nichtmitglieder:  Fr. 360.00
zzgl. 7.7% Mwst.
Im Kurspreis inbegriffen sind Mineralwasser, Kaffee und die Kursunterlagen.
Termin
16.04.2018, 09.30 Uhr - 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 05.04.2018
Veranstaltungsort
Berufsschule für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 104
CH-8090 Zürich
www.sfgz.ch

Ab Hauptbahnhof Zürich ca. 10 Minuten Fussweg
Organisation:
Schweizer Buchhändler- und Verleger Verband, Limmatstrasse 111, Postfach, 8031 Zürich
Kontakt: susanne.weibel@sbvv.ch