Werbung __________________

Schweizer Vorlesetag

 

Bessere Rahmenbedingungen für den Schweizer Buchhandel

Bücher bewahren das Wissen und die Phantasie der Menschheit - ob gedruckt oder als E-Book. Ohne Bücher gibt es keine historische Erinnerung, keine Überlieferung, kein Aufarbeiten der Gegenwart, keine Debatten über die Zukunft.

Buchverlage und Buchhandlungen sind ein wichtiger Pfeiler der Kultur, Teil der Wissens- und Bildungslandschaft Schweiz. Eine vielfältige, kreative und in allen Landessprachen lebendige Buchkultur braucht jedoch gute Rahmenbedingungen und durchdachte, systematische Förderung. Genau wie dies beim Film, der Bildenden Kunst, dem Theater, der Musik oder bei Presse, Radio und Fernsehen der Fall ist.

Der SBVV setzt sich für eine Buchpolitik ein, die diesen Namen verdient. Wir brauchen neue Instrumente, umso mehr, seit das in sämtlichen Nachbarländern geltende Förderinstrument, die Buchpreisbindung, nach dem Nein der Schweizer Stimmbevölkerung endgültig vom Tisch ist. - Die Probleme des Schweizer Buchhandels, von Schweizer Autorinnen und Autoren oder von Schweizer Verlagen sind es jedoch nicht: Sie bewegen sich seit Jahren in ihren kleinen sprachregionalen Märkten in einem besonders schwierigen Umfeld, dessen Rahmenbedingungen sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert haben.

Umso erfreulicher ist, dass der Bund ab 2016 zum ersten Mal kulturell orientierte Verlage aus der Schweiz fördert. Die Grundlagen dazu schuf die Kulturbotschaft 2016-2020, das Modell wurde von einer Arbeitsgruppe mit Experten aus Praxis, Verbänden und dem BAK entwickelt.

Aktuelle Projekte sind auf Bundesebene u.a. die Teilrevision des MwSt.-Gesetzes (reduzierter Steuersatz für E-Books, Besteuerung von Importen ausländischen Onlinehändlern) oder die Revision des Urheberrechtsgesetzes (mit dem Fokus auf die Bekämpfung der gewerbsmässigen Internetpiraterie); auf Ebene Kantone und Gemeinden versuchen wir, analog den Vorbildern in der Westschweiz (Genf/Lausanne) Massnahmen zur Stärkung des Sortimentsbuchhandels auszuhandeln.