Taipei International Book Exhibition 2017

TiBE
08.02.2017 bis 13.02.2017
SBVV Stand-Nr.: A 1107 

Der SBVV organisiert mit der Unterstützung von Pro Helvetia einen Schweizer Gemeinschaftsstand auf der Buchmesse in Taipei. Zusätzlich zum Schweizer Stand bieten wir den Lizenzabteilungen die Möglichkeit den Lizenzservice aktiv zu nutzen (nähere Angaben dazu im beiliegenden PDF und in den Anmeldeunterlagen).

Die Buchmesse in Taipei kann für den Lizenzverkauf optimal genutzt werden. 2016 waren 600 Aussteller aus 66 Ländern präsent die sich einer halben Million (Fach)Besuchern präsentiert haben. An sechs Messetagen fanden 875 Veranstaltungen, 536 Fach-Foren im Bereich Copyright und 308 Match-Makings statt.

Neben China wird Taiwan für die Schweizer Verlage zu einem wachsenden Partner, da der taiwanische Buchmarkt unabhängig vom chinesischen Markt arbeitet. Im Vergleich zu China macht Taiwan durch seine Produktivität und Qualität wett, was es seinem Nachbarn an Grösse nachsteht. Die taiwanischen Verleger sind, anders als im Bestseller und Preisträger orientierten Markt in China, auf der Suche nach Büchern mit literarischem Wert.

Taiwan mit 23,5 Millionen Einwohnern hat rund 100 sehr aktive Verlage, die in etwa 40'000 Titel im Jahr produzieren. Taiwan ist, anders als China, freier von Zensur und verfügt über angemesse Buchpreise, teileweise um das vierfach höher wie in China. Die relative hohe Anzahl an Novitäten und die jährliche Book Exhibition Taipei mit hoher internationaler Beteiligung machen Taiwan attraktiv für internationale Verlage. Ausserdem gibt es auch einen Unterschied in der Sprache, in Taiwan prägen die traditionellen chinesischen Langzeichen das Schriftbild und die Bücher, während in China die vereinfachten Kurzzeichen Standard sind. Somit ist Taiwan für die Buchwelt ein eigenständiger Markt.

Gerade in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch wie auch im Bereich Kunst, Architektur & Design wächst die Nachfrage nach Lizenzen und internationalen Kooperation stetig. Aber auch die Literatur spielt eine wichtige Rolle. In den meisten Ländern verkaufen sich einheimische Schriftsteller besser als übersetzte. Aber in Taiwan ist das genau umgekehrt. Der Anteil der Übersetzungen liegt bei etwa 23%. Der hohe Anteil an übersetzten und Lizenz-Titeln ist eine Besonderheit des taiwanischen Buchmarkts. Zahlreiche taiwanische Verlage führen deutsch- und französischsprachige Titel in ihren Programmen - mit einigem Erfolg. Ein Roman, der es von Europa nach Taiwan geschafft hat, ist China und damit einer potenziell riesigen Leserschaft ein entscheidendes Stück näher gekommen.

Der beste Anlass die taiwanischen Verlage zu treffen ist die TiBE Taipei International Book Exhibition im Februar. Neben vielen nationalen Ausstellern bietet die Buchmesse aber auch die Gelegenheit die Kontakte aus der letztjährigen Teilnahme in Peking und der diesjährigen in Shanghai zu vertiefen und neue Kontakte mit weiteren asiatischen Verlegern zu schliessen, der Anteil der internationalen Ausstellern liegt bei 60%. 

Mit der Unterstützung von:

Pro Helvetia

Website der Messe: http://www.tibe.org.tw/enhtml