Schweizer Buchhändler-
und Verleger-Verband

Arbeit an der Vernehmlassungsantwort

Kulturbotschaft 2021-2024

Der Bundesrat hat am 29. Mai 2019 das Eidgenössische Departement des Innern beauftragt, ein Vernehmlassungsverfahren zur Botschaft zur Förderung der Kultur in den Jahren 2021–2024 (kurz "Kulturbotschaft") durchzuführen. Die Vernehmlassung dauert bis am 20. September 2019.

Der SBVV ist dabei, eine Antwort zu verfassen und diese mit den andern Buchbranchen- und Kulturverbänden der Schweiz abzustimmen. Wer Interesse an der Mitarbeit in den Arbeitsgruppen hat, meldet sich bitte bei SBVV-Geschäftsführer Dani Landolf.

Zentrale Themen des SBVV-Papiers werden sein:

  • Verlagsförderung: Ziel dabei ist, mehr Geld für das 2016 eingeführte Modell zu erhalten, die wenigen Unschärfen in den Förderkriterien (u.a. die Unterscheidung zwischen Fach- und Sachbuch) zu beseitigen als auch die Rolle der so genannten Expertenkommission zu schärfen.
  • Buchhandelsförderung: Der SBVV wird ein Modell zur Buchhandels-Förderung präsentieren, das sich an ähnlichen Kriterien wie bei der Verlagsförderung durch den Bund orientiert: Rationalität, Transparenz, Planbarkeit und Wirkung im Markt. Kurzbeschreibung aus dem "Schweizer Buchhandel Juli 2019" hier.
  • Weitere Themen sind u.a. die Ausgestaltung der Literaturpreise, Leseförderung oder die Abgeltung von Autorinnen und Verlagen durch Bibliotheken.

Top