Schweizer Buchhandels- und
Verlags-Verband SBVV

LABB+

Herzlich willkommen zum LABB+, dem neuen Weiterbildungsprojekt beim Schweizer Buchhandels- und Verlagsverband. Das Projekt wird unterstützt von der Genossenschaft Schweizer Bücherbon

Worum geht es bei LABB+?
Der Austausch und die Vernetzung innerhalb der Buchbranche der Schweiz soll gestärkt und gefördert werden. Zu diesem Zweck bieten wir ab Anfang 2024 ein- bis maximal zweistündige Online-Anlässe an. Online deshalb, damit Sie von überall her teilnehmen können.

Das Programm wird abwechslungsreich und wird ein breites Interessensspektrum abdecken.
Es ist geplant, dass sporadisch Teamevents stattfinden, wo sich LABB+-Menschen vor Ort beim Verband in Zürich treffen und gemeinsam etwas erarbeiten. Einmal jährlich werden alle Abonnentinnen und Abonnenten in ungezwungenem Rahmen eingeladen, einander persönlich kennenzulernen.

Der Schweizer Buchhandel hat in der Nummer 1/24 einen ausführlichen Artikel zum Thema veröffentlicht. 

An wen richtet sich LABB+?
Wie der Name sagt, ist dieses Projekt für alle, die in der Buchbranche arbeiten, sich gerne weiterbilden und zugleich austauschen und vernetzen möchten.

Wie werden Sie selbst Teil von LABB+?
Ihr Arbeitgeber kann ein Abonnement für LABB+ abschliessen. Es werden 5er, 10er und 100er Abonnemente angeboten, ob die personenunabhängigen Abonnemente von vielen für wenige Anlässe oder von wenigen für viele Anlässe genutzt werden, ist offen - alles ist möglich!

Wo finde ich das LABB+ Programm?
Das aktuelle LABB+ Programm finden Sie beim Weiterbildungsangebot des SBVV unter der Kategorie LABB+

5er Abonnement:

SBVV-Mitglied: CHF 850.00 / Nicht-Mitglied: CHF 1'100.00

10er Abonnement: 

SBVV-Mitglied: CHF 1'200.00 / Nicht-Mitglied: CHF 1'700.00

100er Abonnement:

SBVV Mitglied: CHF 7'500.00 / Nicht-Mitglied: CHF 11'000.00

Haben Sie Interesse an LABB+?
Bitte füllen Sie das Formular aus und wir werden uns baldmöglichst bei Ihnen melden:



     

Montag, 02. September 2024

Finanzielle Unterstützung für Buchmenschen

Stellen Sie Ihre Fragen (anonym) zur Unterstützungskasse und zur Stipendienkasse.


>
Top