Schweizer Buchhändler-
und Verleger-Verband

Revision wird angestrebt

GAV Buchhandel

Die so genannte Paritätische Kommission mit Vertreterinnen und Vertretern aus Gewerkschaftsleuten und Mitgliedern des SBVV verhandelt seit Mitte 2018 über eine Revision des Gesamtarbeitsvertrags für den deutschsprachigen Buchhandel.

Diskutiert werden u.a. die Einführung einer zusätzlichen Lohnstufe, Alternativen zum automatischen Teuerungsausgleich auf die Mindestlöhne, Verbesserungen bei den Ferientagen oder auch über eine mögliche Allgemeinverbindlichkeitserklärung des GAV. Letzteres würde bedeuten, dass auch Buchhandlungen, die nicht Mitglied des Branchenverbands sind, sich an die Mindestregeln des Gesamtarbeitsvertrags halten müssen.

An der vergleichsweise tiefen Wochenarbeitszeit von 40 Stunden wird nicht gerüttelt.

Top