Schweizer Buchhändler-
und Verleger-Verband

Lockdown - was nun?

Corona Infos

(aktualisiert - 18.3.2020 - 11:34)

Seit 17. März bis voraussichtlich 19. April 2020 bleiben Verkaufslokale in der Schweiz grundsätzlich geschlossen. Details stehen in der COVID-19-Verordnung 2 des Bundesrates.

Beachten Sie bitte zudem folgende Informationen und Hinweise:
 

1) Informationen der Gesundheitsbehörden

  • Ein «Buch take-away» verstösst gegen die Vorschriften. Verkauf über die Gasse ist nur für Lebensmittel und Medikamente zugelassen.
  • Bücher können unbedenklich angefasst werden. Für Versand oder Lagerarbeiten sind keine Schutzhandschuhe notwendig.
  • Auslieferungen per Velokurier o.ä. sowie deponieren von Buchpäckli vor der Haustüre des Kunden oder in einem «Abholfach» vor dem Laden sind erlaubt, solange es zu keinem direkten Kundenkontakt kommt.
     

2) Einführung von Kurzarbeit

Geplante Kurzarbeit muss vorgängig der entsprechenden Behörde angemeldet werden. Das Formular für die Voranmeldung von Kurzarbeit finden Sie hier zum Download. Es gilt eine verkürzte Anmeldefrist (auf dem Formular sind noch mind. 10 Tage erwähnt).

Die Voraussetzungen für Ansprüche auf Kurzarbeit sind zwar national geregelt für die Anmeldung sind jedoch die Kantone zuständig. Nach der Anmeldung wird Ihnen von der kantonalen Amtsstelle eine Arbeitslosenkasse zugewiesen. Die weitere Abwicklung und die Abrechnungen erfolgen dann über diese Kasse.

Eine nützliche Liste aller kantonalen Informationsquellen finden Sie auf der Homepage SRF. Dort finden Sie auch den Link zu Ihrem Kanton.
 

3) Massnahmen zur Minderung von Liquiditätsengpässen

Nach der behördlichen Schliessung der Verkaufsräume sprechen Sie baldmöglichst mit Ihrem Vermieter über Mietzinsstundungen oder -erlasse.

Sollten in nächster Zeit Steuerraten oder Akontozahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen bzw. Mehrwertsteuer anstehen, nehmen Sie rechtzeitig vor dem Termin Kontakt mit der Behörde auf und beantragen einen Zahlungsaufschub.

Sind in Ihrem Betrieb Personen erkrankt, melden Sie Krankheitsfälle rechtzeitig, damit Versicherungsleistungen ohne Verzögerung ausgerichtet werden können und die Lohnfortzahlungspflicht nicht zu einer weiteren Belastung der Liquidität führt.
 

4) «Laden zu» heisst nicht «Geschäft zu»

Appellieren Sie an Ihre langjährigen Kundinnen und Kunden und verstärken Sie Ihre Angebote per Telefon, Social Media oder über Ihre Website.

Im aktuellen Newsletter berichten wir über mutmachende Initiativen.

Wer noch keinen hat, könnte den nächsten Tagen eine online-Shop aufbauen. Auslieferung per Post, Velokurier oder durch Sie persönlich ist möglich. Sollten Sie keine Mailadressen Ihrer Kundinnen und Kunden haben, machen Sie mit Flyern im Quartier auf sich aufmerksam. Noch gibt es kein Ausgehverbot!

Bücher-Hotline: Es ist ratsam, zumindest das Telefon weiterhin besetzt zu halten, auch telefonische Beratung und Bestellentgegennahme trägt zur Kundenbindung bei.
 

5) Leistungen des Zwischenbuchhandels

(16.3.20) Der Zwischenbuchhandel gewährleistet weiterhin die Belieferung der Buchhandlungen. Auch bei einer Schliesslung der Ladenlokale sind weiterhin alle Services für Verlage und die Belieferung der Online-Shops garantiert. Sie können also Ihre Portale weiterbetreiben oder verstärkt bewerben und Bestellungen Ihrer KundInnen per Telefon, Mail, Social Medias oder Webseiten entgegennehmen. Angeboten wird auch weiterhin der Endkundenversand im Auftrag von Buchhandlungen. Fragen Sie diese Dienstleistung nach, sofern Sie sie nicht schon nutzen.

(17.3.20) Das Buchzentrum BZ schreibt in einer Mitteilung: «Sollte bei Ihnen durch die Schliessung der Verkaufsräume ein aktues Liquiditätsproblem auftreten, prüfen wir mit Ihnen eine Verlängerung des Zahlungsziels im Rahmen unserer Möglichkeiten.»
 

6) Unterstützung durch die Geschäftsstelle

(16.3.20) Leider lassen sich viele Fragen nicht allgemein beantworten. Haben Sie dringende Anliegen im Zusammenhang mit Behördenanträgen, der Interpretation der bundesrätlichen Verordnung oder betrieblicher Fragen, so schreiben Sie uns eine Mail an service@sbvv.ch und wir werden Sie raschmöglichst an eine Fachperson weiterleiten. Telefonisch ist die Geschäftsstelle zur Zeit leider nur sehr eingeschränkt erreichbar.

Top