Schweizer Buchhändler-
und Verleger-Verband

Newsletter Schweizer Buchhandel
Ausgabe 37/2020 vom 01. Oktober 2020

8. Verlage
8. Edition Moderne zieht um

Nach 26 Jahren an der Eglistrasse 8 zieht die Edition Moderne innerhalb der Limmatstadt um: in ein kleines, aber feines Ladenlokal an der Klingenstrasse 36. Die bisherige Verortung in einem Gemeinschaftsatelier habe zwar auch seinen ganz eigenen Charme gehabt, sagt Verlagsleiter Claudio Barandun, doch nun sei es Zeit für frischen Wind. Am neuen Standort gebe es zudem ein Schaufenster und damit die Möglichkeit, die Sichtbarkeit des Verlags zu erhöhen. «Es ist ein Raum, der uns in der Stadt als Ort verankert, den man mit der Zeit auch kennt und an den man hingehen kann», sagt Claudio Barandun. Die Edition Moderne blickt mit Zuversicht und neuem Engagement in die Zukunft – jedoch bald ohne den Mitbegründer David Basler. Er wird per Ende Jahr in Pension gehen. «Fast 40 Jahre habe ich dann für die Edition Moderne gearbeitet!», sagt er. «Ich bin sehr dankbar, dass ich mit Julia Marti und Claudio Barandun zwei engagierte Nachfolger gefunden habe, die jetzt schon dem Verlag einen kräftigen Stoss in die Zukunft gegeben haben.

Eröffnet werden die neuen Büros am 13. November.

Weitere Themen:

1. SBVV
1. General-versammlung

2. Digitale Buchtage 2020
2. Vorbereitende Webinare

3. Buchmessen
3. Buch Wien abgesagt

4. Weiterbildung
4. Kursangebote mit freien Plätzen

5. Buchfestival Olten
5. Die Ausgabe 2020 findet statt

6. Schweizer Buchpreis
6. Die Nominierten

7. Medienmonitor 2019
7. Social Media immer einflussreicher

9. Ausschreibung
9. «Architecture Matters»

10. Diverse Meldungen
10. Hörbücher des Jahres 2020 / Dürrenmatt von A bis Z / Literatur auf Instagram / Literaturtage Zofingen / Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln

11. SRF-Bücherliste vom 1. bis 7. Oktober
11. 

Top